Spam in Xing-Profilbesucherseite

/Spam in Xing-Profilbesucherseite

Spam in Xing-Profilbesucherseite

Jedes Premium-Mitglied in Xing kann sehen, wer sich das eigene Profil angesehen hat und woher der Besucher kommt. Es finden sich Angaben wie „Klick in Mitglieder, die Sie kennen könnten“ oder „Klick in eigenen Kontakten“. Wer sein Profil für Suchmaschinen freigeschaltet hat, findet hin und wieder einen Quellenhinweis externer Seiten, wie „Link von extern: http://www.espresso.fm“.

In letzter Zeit häufen sich immer mehr externe Verweise:
Link von extern: http://fotografen-journal.blogspot.com
Link von extern: http://pressebistro.ch/?video3
Link von extern: http://marie.vipphoto.li/
Link von extern: http://18×24.de/?photovideo=Kultur&Name=
Link von extern: http://marie-luise-news.blogspot.com/#uds-search-results/

Der Klick auf eine dieser Seiten führt dann auch prompt auf eine Spamseite, wie auch Thomas beim SEM-Stammtisch-Frankfurt beschreibt: So werden mittels automatisierter Verfahren Profilaufrufe generiert, die Xing-User auf diese Spam-Seiten locken sollen. Dies geschieht in der Hoffnung, dass über diese Besuche Werbeklicks erfolgen.“

Mal sehen, wann Xing reagiert.

Von | 2010-07-30T09:01:22+00:00 30.7.2010|Social Media|2 Kommentare

2 Kommentare

  1. Christian Burtchen 30. Juli 2010 um 11:53 Uhr- Antworten

    Hallo Herr Wollny,

    zunächst einmal vielen Dank für Ihren Beitrag. Wir arbeiten bereits an einer mehrstufigen Lösung, die in der ersten Iteration die Problematik „Link für Link“ beseitigt und in einer zweiten Stufe das von Ihnen beschriebene Verfahren strukturell aushebelt.

    Freundliche Grüße
    Christian Burtchen, XING AG.

    (PS: Die Links sind übrigens nicht klickbar, sondern müssen per copy&paste in die Adresszeile eingegeben werden.)

  2. Boris Wollny 30. Juli 2010 um 12:40 Uhr- Antworten

    Xing reagiert schnell. Danke für die Info.

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Betamodus GmbH hat 4,65 von 5 Sterne | 6 Bewertungen auf ProvenExpert.com