Praxistest Outdoorphones: Samsung Xcover vs. Emporia Solid Plus

/Praxistest Outdoorphones: Samsung Xcover vs. Emporia Solid Plus

Praxistest Outdoorphones: Samsung Xcover vs. Emporia Solid Plus

image

Wir schicken ein ungleiches Paar ins Rennen: Es treten an das koreanische Galaxy Xcover aus dem Hause Samsung sowie das Solid Plus vom eher weniger bekannten österreichischen Hersteller Emporia.

Das Haupteinsatzgebiet von Outdoor Handys ist im Freizeitbereich zu suchen. Beide Modelle bieten Schutz vor Staubablagerungen, Stößen und Wasser (bis zu 1 m, bis zu 30 Min.) nach der IP67-Zertifizierung. So ist man bestens gerüstet für sportliche Aktivitäten.

Für den beruflichen Einsatz auf Baustellen oder Ölplattformen gibt es sicherlich robusteres Handwerkszeug. Auf dem Prüfstand standen daher die drei wichtigsten Handyeigenschaften: Ausstattung mit Mobile Apps, Konnektivität und Handhabung.

image

Mobile Apps
Das Emporia Solid Plus
hat zwei Apps fest verbaut: Taschenlampe und SMS-Versand. Beides lässt sich komfortabel über zwei seitlich angebrachte Tasten aktivieren. Beide Apps sind nicht updatefähig.
Das Samsung Galaxy Xcover

bietet alles was die Android- Stores im Angebot haben. Es muss nur mit Gingerbread harmonieren. Bei beiden Outdoorphones lassen sich somit die Betriebssysteme nicht aktualisieren.

image

Konnektivität
Emporia spendiert seinem Modell neben 3G eine Bluetoothfunktion. Damit ist das Freisprechen für den telefonierenden Autofahrer problemlos möglich. Samsung kommt mit der smartphoneüblichen Vollausstattung, wie UMTS, Bluetooth, Wlan oder WIFI-direkt daher. Das Emporia bietet demnach den deutlich höheren Entschleunigungsfaktor mangels Erreichbarkeit durch Mail und Twitter. Daneben wirkt sich das natürlich deutlich auf den Akku aus, der bei Emporia ein paar Tage durchhält.

image

Verarbeitung und Handhabung
Das Xcover kommt mit einer Schraube aus, wohingegen Emporia sein Modell gleich fünffach verschraubt hat. Negativ wirkt sich die Tiefe das Österreichers aus: bei ähnlicher Quadratzentimeterzahl ist das Emporia gefühlt doppelt so tief. Da Outdoothandys ihr Dasein in der Regel in der hinteren Hosentasche fristen, ist dies ein entscheidender Punkt: Auf dem Koreaner sitzt es sich einfach deutlich bequemer als auf dem Österreicher. Außerdem ist das Solid Plus handschuhtauglich.

Übrigends kann mit beiden Modellen auch telefoniert werden – mit etwa gleicher Sprachqualität.

Empfehlung der Redaktion:
Das Solid empfielt sich als perfektes Zweithandy fürs emailbefreite Wochenende und freiwillige Entschleunigen von Facebook-Junkies.

Von | 2013-01-20T17:21:25+00:00 20.1.2013|Mobile|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar

Betamodus GmbH hat 4,65 von 5 Sterne | 6 Bewertungen auf ProvenExpert.com