Der Einfluss klassischer Medien auf Onlinemedien

/Der Einfluss klassischer Medien auf Onlinemedien

Der Einfluss klassischer Medien auf Onlinemedien

Eierbild1-150x150Kennt Ihr eigentlich einen „Eierschalensollbruchstellenverursacher“? Wenn nicht, dann habt Ihr bestimmt auch nicht die aktuelle Staffel von „Bauer sucht Frau“ gesehen und Euch köstlich über das nette Pärchen auf dem Bauernhof amüsiert, die so ihre Probleme mit der Aussprache dieses „nützlichen“ Küchenhelfers hatten.

 

Seit der Ausstrahlung der Folge am 29. Oktober 2012 (Vorschau zur Sendung am 22. Oktober) von „Bauer sucht Frau“ ist der „Eierschalensollbruchstellenverursacher“ nicht nur in aller Munde, sondern es wird auch gegoogelt, gefacebookt und getwittert, was das Zeug hält.

Eierschalensollbruchstellenverursacher

Gerade in sozialen Netzwerken wird über dieses Thema nach der Ausstrahlung der entsprechenden Folge sehr viel gesprochen und das heizt natürlich auch den Verkauf des entsprechenden Produktes an. Und auch die Entwicklung der Preise sind beeindruckend bzw. sogar sehr schockierend. Wer sich noch im Sommer ein solches Küchenutensil zugelegt hat, musste nur circa 20 EUR zahlen. In der Vorweihnachtszeit ist dieses witzige Gadget zum Köpfen von Frühstückseiern zu einem Verkaufsschlager geworden und viele Händler haben nun Lieferschwierigkeiten. Daher werden jetzt auf eBay für dasselbe Design des „Eierschalensollbruchstellenverursachers“ bis zu 50 EUR gezahlt.

Ich finde es immer wieder faszinierend wie in solchen Bereichen klassische Medien und Onlinemedien einander beeinflussen, sowohl von der einen Seite als auch von der anderen Seite. Gute Beispiele dafür sind in diesem Jahr der Shitstorm gegen Michael Wendler, welcher durch einen TV Beitrag in der Sendung „Christopher Posch – Ich kämpfe für Ihr Recht“ ausgelöst wurde. Oder der bewegende Facebook Aufruf einer Mutter, die den letzten Wunsch Ihres Sohnes Jens Pascal erfüllen und sein Grab nach seinen Vorstellungen gestalten wollte. Dieser Beitrag verbreitete sich in Facebook auf extrem kurze Zeit viral und wurde von den klassischen Medien in TV und Print aufgegriffen.

Daher ist es sicher sinnvoll für sein Unternehmen oder auch entsprechende Produkte ein kontinuierliches Monitoring auf Social Media Plattformen durchzuführen und diese regelmäßig auszuwerten. So können Sie das Gesprächsaufkommen über eigenen Produkte oder Dienstleistungen auf Social Media Plattformen positiv in Wert setzten indem sie schnell auf Äußerungen von Kunden reagieren.

Von | 2012-12-21T10:32:07+00:00 21.12.2012|Digitales Marketing|0 Kommentare

Hinterlassen Sie einen Kommentar