Es war einmal ein Influencer, der bei Instagram den blauen Haken beantragt hat. Sämtliche Anstrengungen, unter anderem auch die Erstellung eines Wikipedia-Eintrags, waren bisher nicht zielführend – es ist immer noch kein blauer Haken auf seinem Instagram Profil zu finden. Viele Möglichkeiten zur Profil Optimierung bleiben ihm nicht mehr. Eventuell löst eine Berichterstattung in einer überregionalen Zeitung sein Problem. Sollte auch dieser ihn nicht zu seinem lang ersehnten blauen Haken verhelfen, bleibt nur noch der Ausweg in eine Partnerschaft mit einer prominenten Person. #Ähnlichkeiten mit realen Personen (Instagram @thomasschmitt) beruhen nicht auf Zufall.#

Klingt wie ein Märchen? Ist aber Realität. Thomas Schmitt thematisiert sein persönliches blaue-Haken-Drama im Podcast Baywatch Berlin. Die Verifizierung von Profilen auf Social Media birgt einige Herausforderungen. Warum die Verifizierung so begehrt ist? Komplexer Prozess – einfacher Gedanke: Die Kennzeichnung der Verifizierung gibt es, damit Netzwerk-User die Echtheit eines Accounts auf den ersten Blick erkennen können. Ursprünglich gab es die Haken nur für berühmte Persönlichkeiten. Inzwischen werden sie auch an Marken, Unternehmen und Influencer vergeben.

Jedes Netzwerk hat sein eigenes Symbol, seine eigenen Voraussetzungen und seinen eigenen Ablauf für die Verifizierung von Profilen. Während es in Facebook und Instagram blaue Haken gibt, ist der begehrte Haken auf Pinterest rot und auf Snapchat gibt es überhaupt keinen Haken, sondern ein Emoji. Damit der Verifizierungsprozess Ihrer Social Media Accounts nicht wie der von Thomas Schmitt in der Endlosschleife verläuft, erfahren Sie in diesem Artikel mehr zu den Voraussetzungen und Abläufen in den einzelnen Netzwerken.

 

Facebook

Verifizierungssymbol: blauer Haken

Den blauen Haken gibt es für Medienunternehmen, globale Marken und Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens.

Allgemeine Voraussetzungen:

  • Authentizität – das Facebook Konto muss eine echte Person, ein eingetragenes Unternehmen bzw. eine registrierte Organisation widerspiegeln.
  • Es darf nur ein Konto pro Person oder Unternehmen geben. Wie überall, gibt es auch hier eine Ausnahme: für eine andere Sprache darf ein zusätzliches Konto angelegt werden.
  • Bekanntheit – unter anderem ist auch wichtig in Nachrichtenquellen erwähnt zu werden.

Voraussetzungen für Unternehmen:

  • Profil vollständig befüllen
  • Profil aktualisieren

Voraussetzungen für Influencer:

  • aktuelle Facebook Seite
  • aktuelles Profilbild
  • alle Informationen ausfüllen
  • regelmäßig neue Beiträge

Hier gehts zum Facebook Artikel: Wie beantrage ich ein Verifizierungsabzeichen auf Facebook?

 

Instagram

Den von Thomas Schmitt begehrten blauen Instagram Haken bekommen Profile berühmter Persönlichkeiten und Marken. Als Voraussetzungen gelten hier viele Follower bzw. Fans bei Influencern bzw. eine bekannte Marke zu führen bei Unternehmen. Die Angaben von Instagram sind hier relativ vage. Wichtig ist so viele Informationen wie möglich bereit zu stellen und viel relevante Inhalte zu teilen. Alles Weitere liegt dann bei Instagram.

 

Instagram Verifizierung

 

Der Prozess:

-> Menü -> Einstellungen -> Konto -> Verifizierung beantragen

 

Twitter

Vorausgeschickt: Im Moment steht das Verifizierungsprogramm von Twitter auf on hold. Es sieht jedoch so aus, als würde die Option der Verifizierung nicht abgeschafft sondern lediglich überarbeitet werden und dann wieder zurück kommen. Wann ist derzeit noch unklar – Angaben von Twitter gibt es dazu nicht. Twitter User aus folgenden Bereichen konnten ihre Konten bisher verifizieren lassen: Journalismus, Medien, Mode, Musik, Regierung, Politik, Religion, Schauspiel, Sport, Wirtschaft, andere wichtige Interessensbereiche

Tipps von Twitter, um die Chancen auf eine Verifizierung zu erhöhen:

  • verifizierte Telefonnummer
  • bestätigte E-Mail Adresse
  • Biografie
  • Profilfoto
  • Titelbild
  • Webseite
  • Tweets öffentlich
  • Geburtsdatum (Ausnahme: Unternehmen, Marke, Organisation)
  • alle notwendigen Angaben machen
  • Geschichte des Unternehmens in 500 Zeichen
  • Angabe warum das Profil zertifiziert werden soll
  • Links als Beweise

 

YouTube

YouTube unterscheidet die Verifizierung von YouTube Account und YouTube Kanal. Ihren YouTube Account verifizieren Sie bereits bei der Einrichtung. Die Vorteile eines verifizierten Accounts liegen darin, dass auch Videos, die länger als 15 Minuten sind, hochgeladen werden können, Urheberrechtsansprüche bestehen und außerdem benutzerdefinierte Thumbnails verwendet werden können.

Voraussetzung für den Antrag auf einen bestätigten YouTube Kanal:

  • 100.000 Abonnenten
  • Kanal vollständig befüllen
  • die Marke oder das Unternehmen muss auf dem Kanal erkennbar sein
  • YouTube fordert unter Umständen weitere Informationen oder Unterlagen an
  • Es werden auch Kanäle mit weniger als 100.000 Abonennten bestätigt wenn das Unternehmen/ die Marke einen hohen Bekanntheitsgrad hat

 

Pinterest

Auch Pinterest unterscheidet zwei Arten der Verifizierung. Zum einen kann die Unternehmenswebseite verifiziert werden (Weltkugelsymbol), zum anderen das Unternehmen bzw. die Marke (roter Haken).

Für die Webseitenverifizierung auf Pinterest fügen Sie Ihrer Webseite den „Pin-it“ Button hinzu. Wichtig für die Bestätigung ist, dass Ihr Profilbild Ihr Unternehmenslogo abbildet. Wenn diese Voraussetzungen erfüllt sind, gehen Sie zu den Unternehmensprofil-Einstellungen, klicken dort auf „Webseite verifizieren“ und folgen dann den Anweisungen von Pinterest.

 

 

Für die Verifizierung Ihrer Marke oder Ihres Unternehmens auf Pinterest senden Sie eine E-Mail mit dem Link zu Ihrem Profil, der dazugehörigen E-Mail Adresse und der Bitte um Kontoverifizierung an Pinterest. Dort wird dann geprüft ob Ihr Profil verifizierungswürdig ist.

 

Snapchat

Für wen ist die Verifizierung möglich: Promis, Unternehmen, Marken, erfolgreiche User

Verifizierte Profile sind in den Suchergebnissen unter „offizielle Geschichten“ zu finden. Auf Snapchat gibt es keine Haken. Zu Beginn durften verifizierte User ein Emoji auswählen, welches in Ihrem Profil zur leichteren Erkennbarkeit sichtbar war. Zur Vereinheitlichung setzt Snapchat jetzt als Verifizierungsabzeichen auf einen schwarzen Stern im goldenen Kreis.

 

Ein offizielles Formular zur Verifizierung gibt es nicht, wie bei Pinterest kann man sich aber mit einer Anfrage an den Support wenden. Wichtige Voraussetzungen sind vor allem ein aktuelles, vollständiges Profil und ein hoher Bekanntheitsgrad.

 

Fazit

Unterschiedlichste Netzwerke mit unterschiedlichsten Zielgruppen und Zielen, mit noch unterschiedlicheren Verifizierungssymbolen, -voraussetzungen und -prozessen. Da sollte man sich genau überlegen, ob man eine Verifizierung wirklich braucht, bevor dieser umständliche Prozess los getreten wird. – Denn wenn Schmitti nicht gestorben ist, dann wartet er noch heute auf seinen blauen Instagram Haken.

 

Update: Seit 30. Juni 2020 hat Thomas Schmitt endlich seinen lang ersehnten blauen Haken bei Instagram!