Neue Sticker zur Unterstützung der Lieblingsunternehmen

Aus dem privaten Bereich kennen und nutzen bereits viele die „Wir bleiben zu Hause“ Sticker, die uns seit Beginn der Ausgangsbeschränkung in der Corona Pandemie begleiten – Sticker dieser Art rollt Instagram nun aus um kleine und mittelständische Unternehmen über die Plattform zu unterstützen.

Um seine Lieblingsunternehmen zu unterstützen können User über die Sticker in den Stories Essensbestellungen aufgeben, spenden oder Gutscheine kaufen.

Start für die neuen Sticker war letzte Woche in Kanada und den USA, weshalb für die Essensbestellung vorerst nur untenstehende Partner gelistet sind. Die Option soll aber schnell weltweit ausgerollt werden.

                  • DoorDash
                  • Caviar
                  • UberEats
                  • GrubHub
                  • Postmates
                  • Delivery.com
                  • ChowNow

Bildquelle: Instagram

 

Cross Posting jetzt auch von Facebook auf Instagram möglich

Wer als Unternehmen einen Facebook und Instagram Account zu pflegen hat findet nun außerdem die Möglichkeit Facebook Posts gleichzeitig auch auf Instagram zu veröffentlichen. Wichtig dabei ist, dass es sich um ein Bild oder Video handelt – eben ein Format das Instagram auch unterstützt.

Vorteil daran ist mit Sicherheit die Zeitersparnis. Allerdings sollte man sich bewusst machen, dass die beiden Kanäle unterschiedliche Anforderungen haben und teilweise auch unterschiedliche Zielgruppen bedienen.

Noch nicht jedem steht die Funktion zu Verfügung, wie immer erfolgt der Facebook Roll out Stück für Stück.

 

Facebook Stories – 3 Tage oder 24 Stunden

Über 500 Milliarden User verwenden die Stories auf Facebook, Instagram oder WhatsApp. Auch viele Unternehmen haben sich dieses Feature bereits zu Nutze gemacht, denn sie sind authentisch, verbinden die Community, regen zum Handeln an und sind somit ideal um Werbebotschaften zu platzieren.

Jane Manchun Wong twitterte letzte Woche einen Screenshot auf dem zu sehen ist, dass bei der Erstellung einer Story zwischen einer Anzeigedauer von 24 Stunden (wie bisher bekannt) und 3 Tagen gewählt werden kann.

Ob sich die verlängerte Anzeigedauer auf die Sichtbarkeit auswirkt ist noch nicht klar. Im Allgemeinen werden dem User nur Stories von Accounts angezeigt, mit denen er häufig interagiert. Sinnvoll könnte eine verlängerte Ansicht dann sein, wenn ein Feed Post auf Neuigkeiten in der Story verweist. Die Posts werden den Usern unter Umständen bedingt durch den Facebook Algorithmus ein paar Tage verspätet angezeigt.

Von Facebook selbst wurde diese Neuerung bisher noch nicht bestätigt.

Bildquelle: Jane Manchun Wong auf Twitter

 

Google Photos Schnittstelle

Wong lieferte gleich noch eine zweite Neuigkeit. Facebook erleichtert den Google Photos Nutzern den Upload ihrer Fotos in die Stories. Neben der Fotogalerie des Geräts wird nun auch Google Fotos direkt als Schnittstelle angezeigt.

Auch diese Neuerung wurde von Facebook selbst noch nicht bestätigt. Wong hat sich in der Vergangenheit aber bereits als zuverlässige Quelle erwiesen. Einige ihrer Funde wurden später von Facebook tatsächlich ausgerollt.

Bildquelle: Jane Manchun Wong auf Twitter

 

Unser Fazit

Es sind durchaus sinnvolle Features unter den Neuerungen des Facebook Universums. Dennoch gilt: Kenne Deine Zielgruppe und nutze nur was sinnvoll ist. So sollte es eine Fall zu Fall Entscheidung sein, ob ein Beitrag gleichzeitig auf Facebook und Instagram gepostet wird. Ebenso sollte nicht jede Story 3 Tage auf Facebook zu sehen sein.

Quellen: Instagram, Jane Manchun Wong auf Twitter