Google kündigte an, dass Google Shopping Anzeigen künftig kostenlos für Händler möglich seien. Den Start machen dabei die USA, in denen bereits ab kommender Woche Retailer ihre Produkte kostenlos einstellen können. Bis Ende des Jahres soll die Bereitstellung der kostenlosen Anzeigen global möglich sein. Mit dieser Maßnahme will Google Händler in der Corona-Krise unterstützen und ihnen zu mehr Auffindbarkeit verhelfen. Der Online Handel hat mit der Schließung von Ladengeschäften stark an Bedeutung gewonnen – sowohl für Händler als auch für Konsumenten.

Vorteile für Händler

Gerade in der aktuellen Corona-Pandemie kämpfen viele Unternehmen um ihre Existenz. Ihre Produkte und Dienstleistungen online anzubieten ist oft der einzige Weg, um überhaupt noch Umsatz machen zu können. Kostenlos Shopping-Ads in Google schalten zu können bietet daher vor allem für Händler mit geringem Budget die Möglichkeit, sichtbar zu werden und mit potentiellen Kunden in Kontakt zu kommen. Sie haben so Zugriff auf viele Konsumenten, die täglich auf Google nach entsprechenden Produkten suchen.

Vorteile für Konsumenten

Auch für Konsumenten ergeben sich dadurch Vorteile. Die Vielfalt in den Shopping-Listings wird deutlich wachsen und damit die Auswahl vergrößern. Produkte, die bislang vielleicht bei kleinen stationären Händlern gekauft wurden, können dann auch online beschafft werden.

Vorteile für Google

Auch wenn Google die Corona-Krise als Aufhänger zur Forcierung der kostenlosen Shopping-Ads nimmt, so lassen sich hinter dem „Charity-Aspekt“ auch eigene Interessen seitens Google vermuten. So stärkt z.B. die größere Produktauswahl und die damit höhere Relevanz für Konsumenten Google’s Position gegenüber Amazon, das in der aktuellen Pandemie-Zeit als deutlicher Gewinner der Krise hervorgeht. Verstärkt wird dieser Eindruck zusätzlich durch Google’s neue Partnerschaft mit Paypal.

Wie Sie als Händler kostenlose Google Shopping Ads schalten können

Als bestehende Google Shopping Nutzer, die bereits dem Anzeigen von Produkten auf den Google Oberflächen zugestimmt haben, müssen Sie nichts weiter beachten. Händler, die bisher noch keine Shopping Ads geschalten haben, können sich im Merchant Center registrieren – ein Google Ads Konto ist hierfür nicht erforderlich. Weitere Infos dazu finden Sie in der Google Merchant Center Hilfe.

Jetzt durchstarten mit Google Shopping

Sie wollten schon immer mit Google Shopping starten, hatten jedoch Bedenken aufgrund des Budgets? Dann ist jetzt Ihre Chance! In Deutschland ist das Feature der kostenfreien Ads zwar noch nicht ausgerollt, dennoch sollten Sie sich schon jetzt auf das Update vorbereiten. Gerne unterstützen wir Sie beim Einrichten des Merchant Centers, der Erstellung und Optimierung der Feeds sowie der Aussteuerung der Kampagnen.

 

Sprechen Sie uns an!

Daniela Samek

Telefon: 0821-600806960
google@betamodus.de