Soziale Netzwerke im B2B-Bereich

/Soziale Netzwerke im B2B-Bereich

Soziale Netzwerke im B2B-Bereich

Vergleichbar mit der realen Welt entstehen im Internet zunehmend soziale Netzwerke, die sich zu geschäftlichen und kommunikativen Knotenpunkten entwickeln.

Geschäftlich orientierte Netzwerke haben das Ziel, Personen über ihre geschäftlichen Qualifikationen und Ziele zusammen zu bringen, es ihnen zu ermöglichen, neue, interessante Kontakte zu knüpfen und über die Plattform mit anderen Markt-Teilnehmern zu kommunizieren. Mit der Zeit bilden die Mitglieder persönliche Netzwerke, finden alte Bekannte wieder und etablieren neue Kontakte. Gerade im Business-to-Business-Geschäft bieten diese Netzwerke gute Möglichkeiten zur Stabilisierung und Intensivierung des Kontaktes zwischen Geschäftspartnern.

Das bekannteste Netzwerk im deutschsprachigen Raum ist sicherlich das börsennotierte Xing. Xing (ehemals OpenBC) hat im Networking-Umfeld den Stellenwert, den Google im Suchmaschienenmarkt einnimmt. Es hat zweifellos die größte Verbreitung und es finden sich Personen und Diskussionen zu allen möglichen Themen.

Daneben tummeln sich etliche kleinere, wie MyVitaminB unter dem Slogan ‚Die Welt ist ein Dorf‘. Aber auch die internationalen Netzwerke, allen voran Linked-In haben den deutschen, bzw. europäischen Markt entdeckt und versuchen sich ein Stück des Kuchens zu sichern.

Nach dem Motto Klasse statt Masse erfahren immer mehr kleine, spezifischere Netzwerke Zulauf:

  • bizzlounge.com, ein geschlossenes Netzwerk, in dem man nur nach Einladung Aufnahme findet
  • Fellowweb ist ein Netzwerk, das Schüler, Studenten, Azubis und Berufstätige miteinander verbinden will
  • femity – die Community für berufstätige Frauen
  • mediap ist ein neugegründetes Netzwerk von Patrick Gruban für Medienschaffende
  • und unter Productpilot soll eine Community für Einkäufer und Messebesucher weltweit entstehen.

Die Folge ist eine immer weitere Zersplitterung der Netzwerke. Als Freund derartiger Kontaktanbahnungs und -verwaltungs-Möglichkeiten, wird man sich in Zukunft wohl in mehreren Netzwerken registrieren müssen. Um dort dann die immer gleichen Kollegen, Bekannten und Dienstleister zu finden. Verwalten kann ich das dann mit Myonid

Eine sehr gute Übersicht über die deutschen Social Networks hat Martin Weigert in seinem Weblog zweinull.cc gelistet. Über 100 Angebote sind dort aufgeführt, vom Business bis zum Lifestyle Social Network.

Von | 2007-10-23T21:50:18+00:00 23.10.2007|B2B, Social Media|1 Kommentar

Ein Kommentar

  1. Deniz 4. Januar 2008 um 14:48 Uhr- Antworten

    Hallo Blog-Gemeinde,
    Ich habe mich mittlerweile auf alle vier Foren registriert und bin ziemlich zufrieden, mich via Internet mit Gleichgesinnten niveauvoll unterhalten zu können. Zudem kann ich auch Erfahrungen austauschen. Eines muss ich aber im obigen Text ändern:
    Auf Bizzlounge kann man sich mittlerweile auch ohne Einladung anmelden.

    Lg, Goya

Hinterlassen Sie einen Kommentar